Bitcoin-Wallet-Rückverfolgbarkeit

Die Technologie der Bitcoins und Blockchains hat seit ihren Anfängen viel Aufmerksamkeit erhalten, und im Laufe der Zeit wurden immer mehr Gründe und Anhänger gewonnen. Grund dafür ist ihre Zielsetzung, da sie als fester Ersatz für die von der Regierung unterstützten Fiat-Währungen entwickelt wurde, die täglich für Einkäufe und Transaktionen verwendet werden. Es gibt verschiedene Ansichten und Meinungen darüber, wie effektiv und zuverlässig digitale Währungen wie Bitcoin in Bezug auf Datenschutz, Sicherheit, leichten Zugang und Transparenz waren, wenn sie mit traditionellen Währungen nebeneinander gestellt werden. Aufgrund des hohen Wertes von Bitcoin im Vergleich zu Fiat-Währungen wie Dollar und Euro sind Investitionen und Projekte von Bitcoin abhängig. Dies hat eine große Nachfrage nach Bitcoin ausgelöst, so dass es ein Problem wird, wenn der Tresor der Lagerung eines Vermögensgegenstandes rückverfolgbar ist.

Angesichts des dezentralisierten Systems von Bitcoin wird angenommen, dass Zahlungen und Transaktionen, die mit Bitcoin ausgeführt werden, in der Regel anonym sind. Dies ist allerdings nicht ganz richtig, da alle Transaktionen und Wallets über Adressen verfügen, die zwar ein gewisses Maß an technischem Know-how erfordern, aber sehr wohl rückverfolgbar sind. Bitcoin-Adressen, die jeder Wallet eigentümlich sind, können immer dann zurückverfolgt werden, wenn sie zur Durchführung einer Transaktion oder zur Durchführung von Zahlungen verwendet wird. Dank dieser Rückverfolgbarkeit kann der Inhalt einer Bitcoin-Wallet von der Öffentlichkeit eingesehen und auch alle Transaktionen, die über dieselbe Adresse durchgeführt werden, überwacht werden. Um Zahlungen zu empfangen und zu versenden, wird die Identität des Besitzers einer Wallet in der Regel offengelegt; dies ermöglicht natürlich die Rückverfolgbarkeit der Adresse der Bitcoin-Wallet und macht sie weniger anonym. Es wird ausdrücklich empfohlen, dass die Bitcoin-Walletadresse für bestimmte Zwecke verwendet wird und anschließend sofort geändert wird, wenn dieser Zweck erreicht ist.

Es gibt einige Maßnahmen, die ergriffen werden sollten, um die mit der Rückverfolgbarkeit von Bitcoin-Walletadressen verbundenen Risiken zu begrenzen. Sie umfassen

  • Verwenden Sie neue Adressen, um Zahlungen zu erhalten: Die Rückverfolgbarkeit von Bitcoin-Adressen stellt den Saldo nach jeder Transaktion offen, daher ist es ratsam, dass Sie Ihre Privatsphäre schützen. Diese Privatsphäre wird durch die Nutzung neuer Bitcoin-Adressen bei jeder Zahlung gewährleistet. Dies trägt dazu bei, den Zugriff Ihrer Kunden auf den Saldo Ihrer Bitcoin-Wallet zu beschränken.
  • Seien Sie vorsichtig bei öffentlichen Räumen: Eine andere Methode, die Verletzlichkeit Ihrer Wallet aufgrund ihrer Rückverfolgbarkeit zu verringern, ist die Vermeidung einer öffentlichen Umgebung. Wenn Ihre Bitcoin-Adresse im Zusammenhang mit dem öffentlichen Raum leicht zugänglich ist, kann sie leicht beschädigt werden. Daher wird geraten, die Weitergabe Ihrer Bitcoin-Adressen im öffentlichen Raum, z.B. auf Social-Media-Plattformen oder Websites, zu vermeiden. Sie bemühen sich auch, die Art und Weise, wie Sie Ihre Wallet-Details, Ihr Zahlungsverhalten oder Ihre Transaktionsinformationen weitergeben, einzuschränken.

Mit der Rückverfolgbarkeit der Bitcoin-Adressen versuchen die Experten, die damit verbundenen Risiken zu verringern und den Schutz der Bitcoin-Wallest zu verbessern. Derzeit wird an der Verbesserung der API für Zahlungsnachrichten gearbeitet, um die Fälschung mehrerer Adressen bei Transaktionen oder Zahlungen zu vermeiden. Es wird derzeit auch geforscht, um die Benutzerschnittstelle zu verbessern und gleichzeitig die Vereinfachung der Zahlungen zu erleichtern und gleichzeitig die wiederholte Verwendung von Wallet-Adressen zu vermeiden.